zum Inhalt

Ausschreibung

SekretärIn - Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

An der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz gelangt die Stelle einer/s SekretärIn (Karenzvertretung von 01.02.18 – 31.01.19) für den Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen (akg)www.ufg.at/akg , bei einem Beschäftigungsausmaß von 10 Stunden pro Woche zur Ausschreibung. Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten, allg. Universitätspersonal, Verwendungsgruppe IIIa / Grundstufe des KV für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten, monatliches Mindestentgelt EUR 489,00 brutto, 14x jährlich.

Einstellungsvoraussetzung:

  • Matura oder kaufmännische Ausbildung   

Erforderlich sind:

  • Organisationstalent, Problemlösungskompetenz und Kooperationsbereitschaft 
  • Soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit 
  • Gute EDV-Kenntnisse (Office, InDesign, TYPO3) 
  • Diskretion und Verschwiegenheit 
  • Kompetenz in / Sensibilität für Gender und Diversity, Antidiskriminierung und Gleichstellungsdiskurse

Erwünscht sind:

  • Kenntnis des universitären Umfelds 
  • Erfahrung mit administrativen Aufgaben

Aufgaben:

  • Administrative Unterstützung des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen 
  • Zusammenarbeit mit dem akg-Vorsitz 
  • Organisation und Protokollierung der akg-Sitzungen 
  • Organisation von Workshops und Weiterbildungen 
  • Dokumentation der Personaleinstellungsverfahren (Fristenläufe) 
  • Betreuung der E-Mail-Adresse und der internen Kommunikationsliste des akg (Verteilung und Weitergabe von Informationen) 
  • Betreuung der Website des akg 
  • Administrative Abwicklung von Lehrveranstaltungen (2 pro Semester) 
  • Erstellung des akg-Jahresberichts Erste Ansprechperson für Diskriminierungsfragen-/anzeigen   

Die Kunstuniversität Linz betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Sie strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und ersucht daher qualifizierte Frauen ausdrücklich um Bewerbung. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt aufgenommen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationserfahrung und/oder -hintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Die BewerberInnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Schriftliche Bewerbungen sind bis spätestens 17.01.2018 in digitaler Form an ufg.bewerbung343@ufg.at zu richten.

Dr.iur. Christine Windsteiger
Vizerektorin