zum Inhalt
INFORMATION

Allgemeine Informationen

For English version see below

Hygieneregeln

Diese sind für alle Bereiche der Universität gültig.

Maskenpflicht
Maskenpflicht besteht in allen Bereichen der Unigebäude. Ausgenommen hiervon sind Büros und Arbeitsräume, in denen sich lediglich eine Person aufhält. Damit ist ab sofort auch in Präsenzlehrveranstaltungen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das Tragen von Gesichtsvisieren ersetzt nicht das Tragen eines am Gesicht anliegenden Mund-Nasenschutzes. Masken sind selbst mitzubringen. Sollte dies vergessen werden, können Masken bei den Portierlogen abgeholt werden.

Abstandsregeln
Bei allen Tätigkeiten ist der Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Lüften (Stoßlüften, Kreuzlüften)
Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um das Infektionsrisiko zu minimieren, ist regelmäßiges Lüften. Daher müssen alle Räume auch in der kalten Jahreszeit mindestens ein Mal in der Stunde für mindestens 3 Minuten ausreichend gelüftet werden, sodass ein Luftaustausch möglich ist.

Desinfizieren
Beim Betreten des Gebäudes sind die Hände zu waschen oder, wenn dies nicht möglich ist, zu desinfizieren. Danach sollten die Hände regelmäßig, besonders aber vor der Benutzung von Geräten (Werkzeuge, Maschinen, Tastaturen, ...) gewaschen bzw. desinfiziert werden.
Das Gebäude wird regelmäßig gereinigt. Eine Desinfektion der Kontaktflächen von Geräten (Werkzeugen, Maschinen, Tastaturen, ...) wird von den BenutzerInnen durchgeführt. In Werkstätten sind die WerkstättenleiterInnen dafür verantwortlich, dass Geräte regelmäßig desinfiziert werden. Sie können die WerkstättennutzerInnen auch dazu anhalten, Desinfektionsmaßnahmen vor oder nach der Nutzung von Geräten vorzunehmen.

Contact Tracing
Um im Infektionsfall mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen, muss das Betreten der Gebäude durch das Schließsystem oder das Zeiterfassungssystem erfasst werden. Deshalb ist es wichtig, dass Studierende, Lehrende und das künstlerisch-wissenschaftliche Personal bei jedem Eintritt ihre Zutrittskarten verwenden.
Elektronische Daten bleiben mindestens vier Wochen gespeichert, um Kontakte eventuell nachvollziehen zu können. Zudem führen Lehrende TeilnehmerInnenlisten von Lehrveranstaltungen und WerkstättenleiterInnen dokumentieren die Belegung von Werkstätten.
Alle Universitätsangehörigen sind angehalten, ein Kontakttagebuch (z.B. im Kalender) zu führen, das im Fall einer behördlichen Anordnung zum Nachvollzug der Kontakte herangezogen wird.
Gäste müssen sich bei der Portierloge registrieren.

Bei Krankheitssymptomen
Bei Krankheitssymptomen unbedingt zuhause bleiben, bis geklärt ist, ob es sich um eine COVID-19-Erkrankung handelt. Die häufigsten Symptome sind: Fieber, Geschmacks- und Geruchsverlust, trockener Husten, Müdigkeit.

Verhalten im Anlassfall

Aufgrund des Auftretens mehrerer Coronaverdachts- und -krankheitsfälle an der Kunstuniversität Linz hat das Rektorat folgenden Handlungsablauf erarbeitet und bittet Sie, diesen bei Coronaverdachts- oder -krankheitsfällen zu beachten: Handlungsablauf als PDF downloaden.

Bei Auftreten von Krankheitssymptomen an der Uni gilt:

  • Anrufen 1450 durch PatientIn,
  • Anrufen 144 durch PatientIn bzw. unmittelbarer Kontaktperson bei massiven Symptomen wie Atemnot, hohes Fieber...
  • Information Rektorat (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at)
  • Umgehende Isolierung des/der PatientIn, Verabreichung Mundschutz, Händedesinfektion (Desinfektionsmittel oder gründliches Händewaschen mit Seife)
  • Befolgen der Anweisungen Arzt/Behörde


Bei Auftreten von Krankheitssymptomen zu Hause gilt:

  • Coronavirus Hotline der AGES: 0800 555 621 bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus
  • Anrufen 1450 im Verdachtsfall durch den/die PatientIn,
  • Anrufen 144 durch PatientIn bzw. unmittelbarer Kontaktperson bei massiven Symptomen wie Atemnot, hohes Fieber...
  • Information Uni durch den/die PatientIn (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at)
  • Selbstisolation durch den/die PatientIn, Präventives Notieren von persönlichen Kontakten während der letzten Tage (wenn möglich mit Telefonnummer, Adresse...)
  • Befolgen der Anweisungen Arzt/Behörden


Bei Bestätigung einer Coronavirusinfektion gilt:

  • Information Uni durch den/die PatientIn (Fr. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at) bzw. in schweren Fällen durch Magistrat/Landessanitätsdirektion
  • Befolgen der Anweisungen der Behörde (z.B. Landessanitätsdirektion bzw. Magistrat)

Datenschutz

Im Zuge der Hygienemaßnahmen werden für das Contact Tracing Daten über den Zutritt zum und die Bewegung im Unigebäude gesammelt und gespeichert. Diese werden im Infektionsfall auf Nachfrage an Gesundheitsbehörden übermittelt. Außer an diese werden sie keinesfalls an Dritte weitergegeben.

Die Löschung der gespeicherten persönlichen Daten erfolgt nach Maßgabe folgender Fristen:

  • Daten der Zugangskarten von Studierenden: 4 Wochen
  • Listen der BesucherInnen, die sich bei den Portiers registrieren: 4 Wochen
  • Listen der BenutzerInnen von Werkstätten: 4 Wochen
  • Anmelde- bzw. TeilnehmerInnenlisten von Lehrveranstaltungen: 2 Semester
  • Listen von VeranstaltungsbesucherInnen: 4 Wochen


Fragen und Anregungen zum Datenschutz können an den Datenschutzbeauftragen Robert Klug (robert.klug@ufg.at) gestellt werden.

Sonstiges

Der Bedarf an Schulungsmaßnahmen in Webex, moodle und Filr,.... für Lehrende und Verwaltungspersonal wird vom ZID erhoben und Fortbildungen werden angeboten. Das Angebot ist unter Schulungstermine abrufbar.
In Phasen der Distanzlehre ist der Verleih von Notebooks für Studierende, Lehrende und VerwaltungsmitarbeiterInnen möglich. Den Bedarf an Geräten bitte frühzeitig an zid.leitung@ufg.at melden.
Ein Verzeichnis der Räumlichkeiten der Kunstuniversität Linz, das auch die zulässige Personenanzahl je Raum ausweist, ist auf der Seite Gebäude & Technik abrufbar.
Informationen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) zum Thema Coronavirus finden Sie hier. Die Infoline der AGES zum Thema Corona erreichen Sie unter der Telefonnummer 0800 555 621.
Anfragen an den Krisenstab der Kunstuniversität Linz richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse krisenstab@ufg.at.
Für Fragen jeglicher Art stehen wir Ihnen telefonisch unter 0732 7898 0 sowie per e-Mail unter kontakt@ufg.at zur Verfügung. 

____________________________________________________________________________

Hygiene regulations

Regulations apply to all university premises.

Mandatory mask-wearing
Wearing of face masks is compulsory in all areas of the university buildings. Exception: office and work rooms - if they are occupied by one person only. You are also required to wear mouth and nose protection during regular classes at the university buildings with immediate effect. The wearing of a face shield is not permitted as an alternative to a close-fitting face mask.

Social distancing regulations
You are required to keep a safe distance of 1.5 metres during all activities.

Ventilating (rush/cross ventilation)
One of the most effective measures to reduce the risk of infection is regular ventilation of all rooms. You are required to air rooms for at least 3 minutes at least once per hour – even during the cold season – allowing proper exchange of air.

Disinfection
Wash your hands – or, if not possible, disinfect them – every time you enter the building. You should wash your hands regularly, especially before using any devices (tools, machines, keyboards…).

The building is cleaned on a regular basis. Users of university devices (tools, machines, keyboards…) are required to disinfect the contact surfaces. Workshop managers are responsible for disinfecting workshop devices on a regular basis. You may also instruct workshop users to disinfect devices and tools before and after use.

Contact Tracing
In order to be able to trace any possible chains of infection, access to the building must be recorded by the locking system or the time-tracking system. Hence, it is important that students, teachers and artistic-scientific staff use their access cards.

Electronic data will be saved for 4 weeks in case any contacts need to be traced. Additionally, teachers keep attendance lists for all their classes and workshop managers record attendance times in their workshop facilities.
All members of the university are required to keep a contact journal (e.g. in their calendar). In case of an infection, authorities may resort to these journals for contact tracing.

Guests are required to register at the porter’s lodge.

If you show symptoms of an infection
Stay at home by all means - until a COVID-19 infection can been ruled out. Common symptoms include: fever, loss of taste and smell, dry cough, fatigue.

Instructions for (suspected) cases of infection

Due to the occurrence of several cases of suspected corona and corona disease at the University of Art and Design Linz, the Rectorate has developed the following procedure and asks you to follow it in cases of suspected corona or corona disease: Download course of action as PDF

If symptoms occur at university:

  • Patient calls 1450
  • If severe symptoms occur (difficulty in breathing, high fever,…), the patient or an immediate contact person calls 144.
  • Inform the rectorate (Ms. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at).
  • Isolate the patient immediately, give them mouth and nose protection, disinfect hands (use disinfectants or wash hands with soap).
  • Follow medical instructions (given by doctor/health authorities).


If symptoms occur at home:

  • Contact the AGES coronavirus hotline (0800 555 621) for general questions.
  • Patient calls 1450 in a suspected case of infection.
  • If severe symptoms occur (difficulty in breathing, high fever,…), the patient or an immediate contact person calls 144.
  • Patient informs university (Ms. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at).
  • Patient self-isolates, makes a list of all recent personal contacts (if possible, including phone numbers and addresses).
  • Follow medical instructions (given by doctor/health authorities).


If an infection has been confirmed:

  • Patient informs university (Ms. Grogger: 0732 7898 2220, daniela.grogger@ufg.at). In severe cases, municipal or state health authorities inform the university.
  • Follow official instructions (municipal or state health authorities).

Data privacy

As part of the hygiene measures, we collect data concerning access to and movement in university buildings in order to assist contract tracing activities. In case of an infection, data is submitted to the state health authorities (upon request). Under no circumstances will it be transferred to third parties.

Deletion of saved personal data follows the deadlines below:

  • Students’ access card data: 4 weeks
  • List of visitors registering at the porter’s lodge: 4 weeks
  • Lists of workshop users: 4 weeks
  • Class registration/attendance lists: 2 semesters
  • Lists of event visitors: 4 weeks


Please direct any questions and suggestions concerning data privacy to our data protection official Robert Klug (Robert.Klug@ufg.at).

AOB

The ZID (the university’s IT service centre) is assessing teachers’ and administrative staff’s demand for training concerning Webex, moodle, Filr etc. and planning courses accordingly. You can access the offer of training courses here.
If required, the ZID can lend devices for distance learning phases (to students, teachers and administrative staff). If you need a device, please contact zid.leitung@ufg.at as soon as possible.
A list of the university’s rooms, including maximum occupancy, can be found here.

You can find information on coronavirus provided by AGES, the Austrian Agency for Health and Food Safety, on this website. The AGES corona hotline can be reached at this number: 0800 555 621.
If you wish to contact the crisis committee of the University of Art and Design Linz, please send a message to krisenstab@ufg.at.

If you have any questions, please contact us via phone (0732 7898 0) or e-mail kontakt@ufg.at.

© Pixabay