zum Inhalt

Entwicklungsplan bis 2027

Universitäten, insbesondere Kunstuniversitäten, müssen sich ständig weiterentwickeln. Der Rahmen, in dem das geschieht, ist der Entwicklungsplan. Der Entwicklungsplan stellt für die Universität das zentrale Strategiepapier dar. Unter Bezugnahme auf den gesamtösterreichischen Universitätsentwicklungsplan  bildet der Entwicklungsplan die Basis für die Erstellung und den Abschluss der Leistungsvereinbarung (Leistungsvereinbarung 2019 – 2021 der Kunstuniversität Linz) und somit für die zukünftige Finanzierung der Universität.

Den thematischen Rahmen gibt der Leitfaden zur universitären Entwicklungsplanung vor, der folgende Gliederung vorsieht:

  1. Strategische Gesamtziele und Positionierung zu hochschulpolitischen Schwerpunkten
  2. Personal/Human Resources
  3. Forschung/Entwicklung und Erschließung der Künste (EEK)
  4. Lehre
  5. Gesellschaftliche Verantwortung
  6. Internationalität und Mobilität sowie Kooperation und Vernetzung
  7. Real Estate Management

Nach dem Entwicklungsplan 2018 – 2024 wird nun, im Jahr 2020, der folgende Entwicklungsplan bis 2027 in einem möglichst transparenten und partizipativen Prozess erarbeitet, im Rahmen von unterschiedlichen Formaten und unter Einbindung der Gremien sowie Interessenvertretungen.

Informationen zum Ablauf des Erstellungsprozesses und zu den einzelnen Prozessschritten sind für Universitätsangehörige unter teams.ufg.at abrufbar.

Das Rektorat lädt alle Universitätsangehörigen ein, sich in diesen wichtigen Prozess einzubringen. Eine Möglichkeit dazu ist der Online-Briefkasten (siehe unten).

Statement des Rektorats

Der Entwicklungsplan dient der Weiterentwicklung der Kunstuniversität, inhaltlich, personell, strukturell. Weil er die Basis für unsere gemeinsame Arbeit sein wird, haben wir beschlossen den Prozess seiner Erstellung offen und partizipativ zu gestalten. Wir setzen deshalb auf Ihre Beteiligung in den nächsten Monaten. Wir sind uns bewusst, dass dies für alle Universitätsangehörigen neben dem laufenden Betrieb zusätzlichen Aufwand bedeutet. Umso wertvoller ist ihre Unterstützung für uns und die Universität und wir bedanken uns schon jetzt bei allen für Ihre Mitarbeit. Wir – das Rektorat – freuen uns jedenfalls auf den regen Austausch und die spannenden Diskussionen.

Rektorin Brigitte Hütter im Namen des gesamten Rektorats

Online-Briefkasten



Ansprechpersonen

Dr. Andre Zogholy
Projektleitung
andre.zogholy@ufg.at

+43 (0) 676 84 7898 229


Mag.a. Kathrin Anzinger
Stv. Projektleitung
kathrin.anzinger@ufg.at

+43 (0) 676 84 7898 446