zum Inhalt

Global Story Workshop

28 Studierende des Instituts Raum und Design
Studienübergreifender Workshop, 2011
Architektur, Industrial Design scionic®, raum&designstrategien, Werkerziehung

Building bridges by narrative design



Digitale Medien lassen geografische Distanzen verschwinden, doch wie nahe kommen wir wirklich an andere, fremde, weit entfernt lebende Menschen, unbekannte oder über viele Ecken bekannte Personen? Twitter Journalismus, Youtube TV oder Facebook Illustrierte verleihen das Gefühl unmittelbarer Einbindung in Geschehnisse rund um den Globus.
Der Global Story Workshop überprüft inwieweit eine tatsächliche Verbindung zuvormals Unbekannten aufgebaut werden kann.
Sechs Gruppen von Studentinnen und Studenten aus Linz in Österreich sollten sich mit einer Person, die sich in einem arabischen Land befindet, in Verbindung zu setzen und aus der folgenden Unterhaltung oder aus dem Akt der Kontaktaufnahme ein Designobjekt generieren. Von sehr persönlichen Konversationen bis zur Unmöglichkeit der Kontaktaufnahme konnten verschiedene Intensitäten von zwischenmenschlichen Kontakten erreicht werden und die Arbeiten spiegeln dies wider.
Die Länder aus denen Menschen kontaktiert wurden sind folgende: Ägypten, Iran, Jemen, Libanon, Syrien und Tunesien.
 Text und Konzept: Pudelskern

Videoembedded

Projekte

Friendly Match - Lebanon
colouRose - Tunisia
I can feel art in your blood - Iran
oh my dear brother - Yemen
Revolution in Bloom - Egypt
Wishes for a better fortune - Syria
http://maiworkshop.jimdo.com/workshops/about/installations/

Beteiligte Studierende
Magdalena Strauss (Curator), Albert Nagy, Alessandro Lorenz, David Schellander (Organisation), Alexandra Holzmann, Katharina Peball (Revolution in bloom, Organisation), Caroline Weichselbaumer, Lisa Pasterer, Phillip Weinberger, Evi Pribyl (ColouRose), Nina Maringer , Marion Baumann, Stella Baumgartner, Nizar Aguir, Thomas Essl (I can fell art in your blood),  Simon Hauer, Peter Walter, Anna Fritz, Anna Haider (Wishing for good fortune), Felix Seidl, Marielis Beham, Anna Pech (Information liar, oh my dear brother), Moritz Matschke, Felix Ganzer, Jomo Zeil, Florian Aistleitner, Rebecca Rottensteiner

Präsentationsort
im Innenhof der Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 8, 4010 Linz

Kooperationspartner
Der Workshop fand in Zusammenarbeit mit der Innsbrucker Künstlergruppe "Pudelskern" statt.
www.pudelskern.at

Zeitraum
30. Mai bis 5. Juni 2011