zum Inhalt

Inklusion - Sonderzuschuss

updat 16.9.2021

Gleichbehandlung

Jede Hochschuleinrichtung verpflichtet sich mit der Unterzeichnung der Erasmus Charter for Higher Education (ECHE) dazu, sämtlichen TeilnehmerInnen den gleichen Zugang und die gleichen Möglichkeiten zu gewähren. Studierende mit Behinderung werden ausdrücklich zur Bewerbung eines Auslandsaufenthaltes eingeladen.

Deshalb auch stehen Incoming Studierenden und Incoming Hochschulpersonal mit körperlichen, mentalen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen dieselben Betreuungsleistungen und Einrichtungen zur Verfügung, die allen anderen Studierenden und MitarbeiterInnen angeboten werden.

Studierenden der KUNI Linz steht von Seiten der Universität ein Beratungsservice zur Verfügung:

Kunstuniversität Linz

Erasmus+ Inklusion

Informationen dazu gibt es im International Office.
Das Erasmus+ Programm 2021-2027 hat Inklusion als einen Schwerpunkt festgelegt und fördert ab 2021/22 folgende Zielgruppen:

Studierende

Sozioökonomisch benachteiligte Studierende (fewer opportunities), die am Erasmus+ Programm teilnehmen, können einen Sonderzuschuss beantragen.

Erasmus "fewer opportunities":
zusätzliches Top-Up in der Höhe von Euro 250,-- pro Monat zur Abdeckung von zusätzlichen Kosten für

  • Studierende und Graduierte (Graduierte ausschließlich für Praktika) mit Behinderungen
  • Studierende und Graduierte (Graduierte ausschließlich für Praktika) mit chronischer Krankheit, wenn dadurch erhöhter finanzieller Aufwand während des Auslandsaufenthalts entsteht (im Vergleich zum Aufenthalt im Entsendeland)
  • Studierende und Graduierte (Graduierte ausschließlich für Praktika) mit betreuungspflichtigen Kindern, die an den Studien-/Praktikumsort mitgenommen werden
  • Studierende, die eine österreichische Studienbeihilfe beziehen (darunter auch BezieherInnen des Selbsterhalterstipendiums)


Erasmus - Inklusion Support:
Förderung zur Deckung der Echtkosten für Studierende mit Behinderung, wenn das Top-Up für „fewer opportunities“ in der Höhe von Euro 250,-- monatlich nicht ausreicht.

Welche Bedürfnisse hast du?
Adaptierte Unterkunft, Unterstützung bei der Reise, medizinische Betreuung, Hilfsmittel, Adaptierung von Lernmaterialien, eine Begleitperson, etc. ( je nach individueller Situation).

Bei der Vorbereitung deiner Erasmus+ Bewerbung bitten wir um Bekanntgabe deiner Situation sowie um Einschätzung der Mehrkosten, die voraussichtlich bei deiner Erasmus+ Mobilität bzw. im Gastland entstehen.

Erfahrungsberichte und eine Zusammenfassung der diesbezüglichen Infrastruktur und Möglichkeiten an verschiedenen europäischen Gastuniversitäten finden sich auf der Website inclusivemobility.eu.

 

Staff mit Behinderung

Erasmus - Inklusion Support:
Förderung zur Deckung der Echtkosten für Staff mit Behinderung.


Erasmus+ Referenzen:
ExchangeAbility-Projekt - exchangeability.eu/exchangeability
Exchange_Ability-Videos - exchangeability.eu/meet-the-ambassadors
Erasmus+Botschafter/innen - issuu.com/iservice-europa/docs/eac-erasmus
Europäische Kommission - Erasmus+  ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/

Datenschutz:
Persönliche Daten sind vertraulich und werden entsprechend den jeweiligen Bundesgesetzen nur insoweit weiterverarbeitet, als das für dein/ihr Ansuchen und deine/ihre Teilnahme am Programm Erasmus+ notwendig ist.

 

 

 

 

Kontakt
Regina Dicketmüller-Pointinger
Mag. art. Michaela Ortner
international.office@ufg.at


Öffnungszeiten
MO und DO 9.00 - 12.00 und 13.30 - 15.00 Uhr
Dienstag 13.30 - 15.30 Uhr
Mittwoch 9.00 - 12.00 Uhr

Kunstuniversität Linz
Auslandsbüro
Hauptplatz 6, 3. Stock
4020 Linz | Austria