zum Inhalt
PRESSEAUSSENDUNG

17.270 Euro erlöst: Auktion hilft Studierenden in Corona-Notlagen

Linz, 7. Juli 2020

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Insgesamt 17.270 Euro hat die Auktion der Kunstuniversität Linz zugunsten Studierender in Corona-bedingten Notlagen erlöst. Künstler*innen, u.a. VALIE EXPORT, Dietmar Brehm und Helmuth Gsöllpointner sowie Student*innen stellten mehr als 100 Werke zur Verfügung.

Durch Covid-19 sind viele Beschäftigungsmöglichkeiten weggefallen, zum Teil existenzbedrohende Situationen waren die Folge. Daher wurde die Idee einer Versteigerung geboren, um den Sozialtopf der Hochschüler*innenschaft der Kunstuniversität Linz zu unterstützen. Der Großteil der involvierten Kunstschaffenden verzichtet auf eine finanzielle Beteiligung.

"Als Universität haben wir grundsätzlich einen umfassenden gesellschaftlichen Auftrag. Aktuell kommen wir diesem in besonderem Maße nach", betont die Rektorin der Kunstuniversität Linz, Brigitte Hütter. "Umso mehr freut uns die Solidaritätsbekundung – sowohl seitens der Künstlerinnen und Künstler, von denen sich viele selbst in herausfordernden Situationen befinden, als auch seitens der Bieter."

Pressetext als Word-Dokument downloaden (docx, 86 KB)

Pressefoto (jpeg, 1,3 MB)
Verwendung unter Angabe des Fotocredits Auktion der Kunstuniversität Linz zugunsten Studierender in Corona-bedingten Notlagen © Kunstuniversität Linz honorarfrei möglich.