zum Inhalt
TERMIN

THE WILD STATE

9. bis 13. September 2020 Kunstuniversität Linz, Hauptplatz 6 und 8, 4020 Linz

Jung, unkonventionell, provozierend: "THE WILD STATE" ist das Motto der Campus-Aktivitäten, mit denen sich die Kunstuniversität Linz am diesjährigen Ars Electronica Festival beteiligt. Trotz Corona arbeitet ein Team von rund 50 Personen, bestehend aus Lehrenden, KünstlerInnen und Studierenden, intensiv an der Entwicklung von unterschiedlichsten Projekten und Ausstellungsformaten.

Neben der schon traditionellen "Interface Cultures"-Studierenden-Ausstellung sowie Ausstellungen der Studienrichtungen "Visuelle Kommunikation", "Fashion & Technology" und "Gestaltung: Technik.Textil" steht eine große Schau mit verschiedenen internationalen Partneruniversitäten am Programm. Zudem wird es u.a. eine Fassadenprojektion am Hauptplatz, ein Symposium mit dem Titel "Unheimliche Freunde", einen Internet-Flohmarkt sowie ein Diskussions- und Bring-Your-Own-Art-Format geben. Die US-Künstlerin Lynn Hershman Leeson, Gewinnerin einer Honorary Mention des Prix Ars Electronica 2020 in der Kategorie "Interactive Art +", steuert eine Keynote bei. Eine hochkarätige Nightline unter dem Titel "Sound Campus" lässt BesucherInnen sowohl physisch in Linz als auch online in einer virtuellen Realität 23 verschiedene Performances, Konzerte und Audioarbeiten erleben.

Lehrende, KünstlerInnen und Studierende arbeiten intensiv an der Entwicklung ihrer Projekte und Ausstellungsformate, um bald wieder Medienkunst einem internationalen Ars Electronica Publikum lokal und virtuell nahebringen zu können.