zum Inhalt

MMag.art. Sarah Rinderer

Universitätsassistenz

 

Forschungsschwerpunkte 

Beschäftigt sich in konzept-, recherchebasierten Arbeiten und prosaischen, essayistischen Texten, in KünstlerInnenpublikationen und Gedichten  

  • mit der Sprache an sich, ihren Leer- und Zwischenräumen
  • mit Momenten des Zusammenfügens, Überlagerns verschiedener Bedeutungsebenen, mit Übersetzungen und Transformierungen
  • mit dem Schreiben zwischen Literatur, Kunst und Theorie  

 

Kurzvita

  • Universitätsassistentin in der Abteilung Kunstgeschichte und Kunsttheorie an der Kunstuniversität Linz, seit 2020
  • Barcelona Stipendium, Land Vorarlberg | Hangar.org, 2020/2021
  • Kunstförderstipendium für Literatur und Kulturpublizistik, Stadt Linz, 2019
  • Studium der Bildenden Kunst – Experimentelle Gestaltung und der Angewandten Kultur- und Kunstwissenschaften an der Kunstuniversität Linz (Diplome mit Auszeichnung, 2019 und 2020)
  • Erasmus Praktikum im Austrian Cultural Forum London, September – Dezember 2019
  • Emanuel und Sofie Fohn Stipendium, 2018
  • Vorarlberger Literaturpreis, 2017
  • Fine Arts, Listaháskóli Íslands, Reykjavík, SoSe 2017
  • STARTstipendium für Literatur, BKA Österreich, 2015


Publikationen  und Ausstellungen (Auswahl) 

»ein feines, brüchiges netz«, in: Logik des Imaginären. Diagonale Wissenschaft nach Roger Caillois, Bd. 2: Spiel/Raum/Kunst/Theorie, hrsg. von Anne von der Heiden und Sarah Kolb, Berlin: August Verlag, 2021.

Gästezimmer, Hörspiel, Dornbirn: ORF Vorarlberg, 2021.

Yes O do please stop, visuelle und akustische Intervention, Feldkirch: James-Joyce-Passage, 2021.

»Satzzeichnungen«, in: ’apostrophe #02. Zeitschrift für Literatur, Scheibbs, 2021.

Wer begreift, hat Flügel. Essays zu, mit und ausgehend von VALIE EXPORTs Archiv, hrsg. mit Anne von der Heiden, Wien: Sonderzahl, 2021.

Mutterschrauben: Revisited, Lesung mit Streetview-Rundgang, Bregenz: Franz-Michael-Felder-Archiv, Bregenz/London: Austrian Cultural Forum, 2021.

Grand Opening, Nachschlagewerk zur Ausstellung »Unsought Goods« von Sebastian Six, Linz: forum presents, 2020.

»Für S.«, Ausstellungsbeteiligung, in: Handapparate, Linz: Atelierhaus Salzamt, 2019.

» – . ! : Konzertperformance, Linz: Central/Rundgang Kunstuniversität Linz, 2019.

»Cannot make out your Flags, come nearer«, Ausstellungsbeteiligung, in: Soziale Wärme, Perg/Strudengau: Festival der Regionen/Ich kann nicht mehr, Wien: FLUC, 2019.

»hinter dem letzten stand«, Lyrik, in: Wo warn wir? ach ja: Junge österreichische Gegenwartslyrik, hrsg. von Robert Prosser und Christoph Szalay, Innsbruck: Limbus, 2019.

»The words which follow are in plain language«, Ausstellungsbeteiligung, in: Loose Harbour #2. Höhenrausch – Das andere Ufer, Linz: OK Offenes Kulturhaus, 2018.

»Sprechen mit geschlossenem Mund«, Interviews, in: Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich, hrsg. von Andrea van der Straeten, Wien: Schlebrügge Editor, 2018.

»German Knitting«, Ausstellungsbeteiligung, in: Mother’s Garage, Reykjavík: RYMD Gallery/Best Off 17, Linz: OK Offenes Kulturhaus, 2017.

»Mutterschrauben«, Erzählung, in: LICHTUNGEN 149/2017, Graz, 2017.

von blaugrau bis rosa, Künstlerbuch (mit Christa Wall), Lindabrunn: Bildhauereisymposion, 2016.

»das blinken der windräder vor paris«, Prosa, in: Jenny #4, Wien: edition ’angewandte, 2016.

»Gruß, Sarah«, Ausstellungsbeteiligung, in: Publicity Edge, Wien: Schule Friedl Kubelka für künstlerische Photographie, 2016.

Zwischenstopp, Kurzdrama, Bregenz: Theater Kosmos, 2014.

 

Website

sarahrinderer.at

Sarah Rinderer, Satzzeichnungen, Arno Schmidt, Bleistift auf Papier, 2016/2017